Kinderfußball

Seit Jahren ist im Nachwuchsfußball leider die Entwicklung erkennbar, dass überproportional viele Kinder die Vereine verlassen und somit dem Fußball „verloren“ gehen. Die neuen Spielformen beziehen sich auf die Altersklassen G-, F- und E-Jugend und möchten diesem Trend entgegenwirken. Sie stellen dafür das kindgerechte Spielen mit dem Ball am Fuß und das Erzielen von Toren in den Mittelpunkt. Dies sind die Hauptgründe, weshalb viele Kinder und Jugendliche Freude am Fußball haben. Viele Dribblings, zahlreiche Tore und Toraktionen sollen dabei dauerhaft persönliche Erfolgserlebnisse ermöglichen.
Deshalb wird auf kleinere Teams, kleinere Spielflächen und viel Abwechslung durch ständig wechselnde Spielpartner gesetzt. Im Rahmen eines Spielfestes nimmt jedes Kind an einer großen Anzahl von Spielen teil und erhält dadurch zahlreiche Möglichkeiten persönliche Erfolgserlebnisse zu verzeichnen und sich mit Spieler:innen gleichen Niveaus zu messen. Dies fördert die individuelle sportliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen und stärkt den gesamten Fußball und die Berliner Vereine an der Basis. (Artikel vom BFV)

Die Regeln simpel veranschaulicht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Infos zu dem neuen Spielsystem Kinder-Fußball findest du hier auf YouTube und hier beim BFV.

„Die Revolution des Kinderfußballs“ erschien bei Zeit online über das neue Spielsystem.

2. FUNino Turnier 23.10.19
Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison 2019/2020 hat das FUNino-Turnier für die Mini-Fußballer in Spandau erfolgreich stattgefunden.
Bei schönstem Wetter trafen sich insgesamt 14 Teams, gestellt von drei verschiedenen Vereinen, zum Fußballsonntag.
Jetzt ist die Frage, was ist eigentlich FUNino?
FUNino ist zurzeit die Trend-Spielform bei den Minis.
Das Spielfeld ist 30 Meter lang und 25 Meter breit. Jedes Team verfügt über 2 Minitore, welche verteidigt werden müssen. Anderseits kann man auf zwei Minitore des Gegners zum Torerfolg kommen. Eine wichtige Regel beim Tore schießen ist jedoch, dass man nur in der sogenannten „Schusszone“, welche 6 Meter beträgt, Tore erzielen darf. Falls man hinter dieser Zone, zählt der Treffer nicht. Simpel!
Ein Spiel dauert 7 Minuten. Vier Spieler bilden eine Mannschaft. Insgesamt drei Spieler des Teams befinden sich auf dem Platz und ein Wechselspieler befindet sich zu Beginn beim Trainer. Nach jedem geschossenen Tor müssen die Trainer beider Teams einen Spieler wechseln und zwar in gleicher Reihenfolge. Es soll ja schließlich kein Kind beim Spielen zu kurz kommen J
Gewonnen hat schlussendlich diejenigen, welche am Ende mehr Treffer erzielt haben. Bei Gleichstand entscheidet das zuletzt geschossene Tor.
Umgesetzt wird das Ganze in einer Turnierform. Beispielsweise nehmen 14 Mannschaften à 4 Spieler pro Team an einem FUNino-Turnier teil. Es gibt insgesamt 7 Spielfelder. Spielfeld 1 stellt dabei das „spielschwächste“ und Spielfeld 7 das „spielstärkste“ Feld dar. Der Sieger des jeweiligen Feldes steigt ein Feld auf und der Verlierer ein Feld ab. Nach insgesamt 7 gespielten Spielen ist Feierabend!
Besonderheiten beim FUNino sind: Es gibt keinen Torwart, es wird stets eingedribbelt, es gibt keine Ecken, es gibt keinen Verlierer sondern nur Gewinner.
Ziel: Förderung Spielintelligenz, viele Ballkontakte, gleiche Spielzeit für jedes Kind, viele Torerfolge.
Spiel, Spaß und viele Tore! Dass war wie immer das große Ziel des Events, welches auch am Ende des Tages erfüllt wurde. Denn jedes Kind hat mindestens ein Torerfolg gehabt. Ein Erlebnis pur!

 

 

Letztes Spielfest des Jahres 2019 (28.11.)
Am vergangenen Samstag trafen sich die Mannschaften der G-&F-Jugend aus Spandau und Charlottenburg zum letzten Spielfest der Saison 2019. Mit 16 Teams aus vier verschiedenen Vereinen startete der Mini-Fußball Sonnabend. Somit musste das Maximum an Spielfeldern (8) aufgebaut werden, um insgesamt 64 Kinder den Spielspaß zu ermöglichen.
Bei bewölktem Wetter fand das diesmalige Spielfest beim SC Staaken statt, der freundlicher Weise die Spielstätte zur Verfügung stellen konnte. Pünktlich rollten die Bälle um 10 Uhr los. Auch bei diesem FUNino-Event standen die Werte Spaß, viele Tore und Bewegung ganz oben. Das Wichtigste dabei ist jedoch hierbei, dass es keine Verlierer sondern nur Gewinner gibt. Glückliche Kinder, welche Freude am gemeinsamen Fußball spielen haben.
Einen großen Verdienst, dass die Spielfeste reibungslos funktionieren konnten, haben nicht nur die Trainer und Betreuer, sondern auch die Elternteile, welche sowohl beim Auf- & Abbau, als auch bei der Begleitung der Teams durch den „Spieltag“ eine wichtige Stütze gewesen sind. Ohne die Zusammenarbeit aller Beteiligten wäre ein so großes Event für die kleinen Kicker kaum vorzustellen.
Wir sind froh, dass insgesamt vier Spielfeste in der Hinrunde der Saison 2019/2020 erfolgreich stattfinden konnten. Wir wünschen uns, dass noch viele weitere Spielfeste folgen werden. Also, bis zum nächsten Jahr!
Tim, FSJler beim SC Siemensstadt
Am 17.11.19, hatte unsere erste FUNino 4er Mädchenmannschaft ihre Premiere.
Beim SC Rotation Prenzlauer Berg fand ein FUNino-Tunier mit nur Mädchenmannschaften statt.
Unsere vier Mädels haben mit viel Spaß an ihrem ersten Tunier teilgenommen.